Close

10 Fehler, die du beim Essen von Thai Food vermeiden solltest

10 Fehler, die du beim Essen von Thai Food vermeiden solltest

In unserem Artikel „Wie esse ich Thai Food?“ haben wir dir bereits kurz einige Benimmregeln beim Essen in Thailand vorgestellt. Heute möchten wir dir gerne einige weitere Tipps zu diesem Thema geben.

Thailand Food Knigge – diese Dinge solltest du nicht tun

Wie in fast jedem Land, gibt es auch in Thailand die eine oder andere Benimmregel beim Essen. Diese sind zwar meistens stark davon abhängig, wo du isst, aber du solltest bei deinem Urlaub trotzdem möglichst immer und überall darauf achten.

Um bei deiner Reise nicht in ein Fettnäpfchen zu treten, haben wir dir im Folgenden 10 Dinge aufgeschrieben, die du eher nicht tun solltest. Beachte aber auch, dass in Thailand Ausländern solche Fehler schnell verziehen werden.


1. Reisgerichte mit der Gabel essen

Das A und O beim Thai Food Essen. Alle Reisgerichte werden in Thailand mit dem Löffel in der rechten Hand gegessen (natürlich nur bei Rechtshändern). Die Gabel in der linken Hand dient nur dazu, den Reis etc. auf den Löffel zu schieben.

Gai Tod Gratiem (gebratenes Hühnchenfleisch mit Reis) in Chiang Mai
Reisgerichte werden immer mit dem Löffel in der rechten Hand gegessen – so wie hier Gai Tod Gratiem (gebratenes Hühnchenfleisch)

Vermeide es also in Thailand deinen Reis mit der Gabel zu essen. Nach einem Messer solltest du auch niemals fragen, denn diese gibt es schlichtweg nicht. Thai Food ist immer so zubereitet, dass es kleine, mundgerechte Stücke sind und du somit kein Messer benötigst.

2. Alles mit den Stäbchen essen

Auch wenn du in Asien bist, heißt das noch lange nicht, dass alles mit den Stäbchen gegessen wird. Allgemein gilt in Thailand die Regel, dass alle Nudelgerichte mit den Stäbchen gegessen werden. Alles andere wird mit dem Löffel gegessen (siehe Punkt 1).

Wir haben es schon häufiger beobachtet, wie Touristen alles Mögliche mit Stäbchen essen, obwohl es in Thailand nicht üblich ist (wie z.B. in anderen asiatischen Ländern, z.B. Japan). Bei der Nudelsuppe hast du üblicherweise die Kombination aus Stäbchen (führende Hand) und Suppenlöffel. Bei Pad Thai bleibt es dir überlassen, ob du Stäbchen verwendest oder doch lieber die Kombination aus Löffel und Gabel.

Nudelsuppe mit Schwein (Kuai Tiao Sen Lek Moo)
Stäbchen gibt es nur für Nudelgerichte und Nudelsuppen, nicht für Reisgerichte

3. Die Nudeln schlürfen

Was in manchen asiatischen Ländern Gang und Gäbe ist, gehört sich in Thailand schlicht nicht. Vermeide es also beim Essen deiner Nudelsuppe (oder sonstigen Nudelgerichten) sie lautstark zu schlürfen.

4. Deinen Reis in die Suppe geben

Auch dies sehen wir immer wieder bei Touristen. Gerichte wie z.B. Massaman Curry, Tom Yam oder Red Curry werden ohne Reis serviert, es sei denn du bestellst diesen extra. Der richtige Weg diese Gerichte zu essen, ist es einen Löffel (oder mehrere) davon auf deinen Teller Reis zu geben.

Falsch ist es deinen Reis (am besten noch die ganze Portion) in die Suppe bzw. das Curry zu geben und dann alles zu vermischen. Der Grund hierfür ist, dass Essen in Thailand ein gesellschaftliches Ding ist und normalerweise alles geteilt wird. Mehr dazu siehe die nächsten Punkte.

5. Falsche Entnahme des Essens

Wie vorhin erwähnt, ist es in Thailand beim gemeinsamen Essen üblich, dass Schüsseln in der Mitte des Tisches stehen und sich jeder davon bedienen kann. Je nachdem, wo du isst oder wer das Essen zubereitet, kann es sein, dass nicht ganz appetitliche Stücke in der Schüssel liegen. Beispielsweise könnten das Knochen, Innereien oder fettige Fleischstücke sein.

Thais mögen solche Stücke sehr gerne, während der westliche Gaumen eher normale Fleischstücke bevorzugt. Dies ist absolut in Ordnung, solange du nicht ewig in der Schüssel herumstocherst und möglicherweise sogar diese Stücke auf deinen Teller nimmst, ohne sie dann zu essen.

Weiterhin solltest du es vermeiden, eine zu große Menge aus der Schüssel auf deinen Teller zu entnehmen. Du könntest sonst als gierig abgestempelt werden. Viel besser ist es weniger zu entnehmen, dafür aber häufiger, wenn du noch Hunger hast oder es dir schmeckt.

6. Gerichte nicht teilen

Essen in Thailand ist eine sehr soziale Aktivität. Beim Essen geht es nicht nur ums Satt werden, sondern um „Sanook“ (Spaß). Auch das Teilen spielt eine große Rolle beim gemeinsamen Essen.

Gemeinsames Essen zusammen mit Thais

Wie im vorigen Punkt erwähnt, werden gerne mehrere verschiedene Gerichte bestellt, die in der Mitte des Tisches stehen und wo sich jeder bedienen kann. Wenn du nicht unbedingt ein schnelles Gericht auf Reis beim Mittagessen bestellst (z.B. Khao Man Gai oder Pad Kra Pao), dann ist es üblich, dass Gerichte geteilt werden. Beispielsweise gilt dies bei Suppen wie Tom Yam oder Currys.

Vermeide es also beim gemeinsamen Essen mit Thais, dir ein Red Curry (oder ähnliches) zu bestellen und es dann einfach alleine zu essen. Noch unhöflicher ist es sogar, deine gesamte Reis-Portion in die Schüssel zu geben (siehe Punkt 4).

7. Zu schnell essen

Auch das musst du vermeiden. Du bist nicht bei der Armee und solltest nicht alles übertrieben schnell verschlingen. Lasse dir Zeit, damit du nicht als gierig abgestempelt wirst. Egal, wie hungrig du bist.

Du wirst schnell merken, dass Thais gerne sehr lange essen und dabei viel geredet wird. Wie gesagt, Essen ist ein spaßiger Teil des Lebens uns sollte entsprechend zelebriert werden.

8. Zu viel mischen

Wenn du etwas von den Schüsseln/Tellern in der Tischmitte entnimmst, dann solltest du hier nicht mehr als 1-2 verschiedene Gerichte auf deiner Portion Reis haben. Ansonsten könnten sich diese vermischen, was nicht schön aussieht oder einfach nur den Geschmack verändert.

Besser ist es also, statt alles gleichzeitig zu probieren, immer nur eine oder höchstens zwei Sachen gleichzeitig zu essen. Wenn du diese aufgegessen hast und noch Reis übrig hast, kannst du dann das nächste Gericht (falls vorhanden) probieren.

Verschiedene Thai Food Gerichte auf dem Tisch
Beim gemeinsamen Essen stehen die Gerichte in der Mitte des Tisches und es kann sich jeder bedienen. Trotzdem solltest du nicht mehr als 2 verschiedene Gerichte gleichzeitig auf deinem Teller haben.

9. Nicht aufessen

Während es in einigen asiatischen Ländern höflich ist, etwas Essen auf dem Teller zu lassen, gilt dies nicht in Thailand. Du solltest möglichst wenig Essensreste auf deinem Teller lassen und alles aufessen. Damit zeigst du, dass es dir geschmeckt hat und dass du das Essen und den Koch respektierst. Deswegen ist es auch wichtig, dass du nicht zu viel Reis etc. auf deinen Teller nimmst. Solltest du noch Hunger haben, nimm gerne lieber eine zweite Portion, anstatt etwas übrig zu lassen (siehe auch Punkt 5).

Dies gilt selbstverständlich nicht für nicht essbare Zutaten, beispielsweise das Zitronengras in der Tom Yam Suppe oder die Knochen einer Hähnchenkeule. Diese bleiben einfach auf deinem Teller und werden ein wenig zur Seite geschoben.

10. Zahnstocher mit offenem Mund benutzen

Eine letzte Sache, die wir hier noch nennen möchten. Wenn du nach dem Essen einen Zahnstocher benutzt, dann solltest du es vermeiden, dabei den Mund aufzureißen. Halte stattdessen einfach deine freie Hand vor den Mund und verdecke ihn etwas damit.

Falls du dir übrigens die Nase säubern willst/musst, dann tue dies nicht direkt am Tisch (erst recht nicht laut und mit vollem Druck). Gehe dafür einfach etwas weiter Weg oder in die Toilette.


Wir hoffen, dass dir unsere Tipps ein wenig weiterhelfen und dir vielleicht den einen oder anderen Fauxpas ersparen werden. Beachte aber auch, dass diese Regeln nicht immer gelten bzw. nicht immer so streng gesehen werden müssen. Oftmals ist es abhängig von der Situation. Denn wenn du mit deinen Thai-Freunden essen gehst, ist vieles deutlich lockerer als wenn du beispielsweise bei einem Business-Dinner bist.

Was fällt dir noch zu diesem Thema ein? Hast du Fragen bezüglich des Thailand Food Knigge? Schreibe uns einen Kommentar unten.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann trage dich jetzt ein und erhalte regelmäßig Updates, authentische Thai Food Rezepte sowie Angebote für unsere Produkte direkt in dein Postfach (Datenschutzerklärung).

2 Kommentare zu “10 Fehler, die du beim Essen von Thai Food vermeiden solltest

Juergen
9. Juni 2020 um 20:15

Hallo Marcel, vielen Dank für den interessanten Artikel!
Zwei Fragen haben sich für mich dazu ergeben:
Wenn Gerichte am Tisch geteilt werden, ist es dann üblich, dass man sich in einem Restaurant bei der Bestellung abspricht oder bestellt jeder nur nach seinem eigenen Geschmack?
Und ist es höflich, sich von der Languste eines Tischnachbarn zu bedienen, wenn man selbst nur ein einfaches (billiges) Gericht bestellt hat?
Nochmals vielen Dank und freundliche Grüße!

Antworten
Marcel
10. Juni 2020 um 06:24

Hallo Jürgen,

ich denke dies ist davon abhängig was für ein Anlass es ist und mit dem du unterwegs bist. Normalerweise kannst du dir bestellen, worauf du Lust hast oder was du essen kannst (erst recht mit Freunden). Thais werden es verstehen, dass Ausländer einen etwas anderen Geschmack haben und z.B. bestimmte Gerichte nicht „Thai-Style“ scharf oder süß essen können oder möchten.

Solltest du irgendwo zu Gast sein oder zum Essen eingeladen werden, wird der Gastgeber dafür sorgen, dass es eine gute Mischung ist und mehrere Geschmacksrichtungen serviert werden (z.B. ein Curry, ein trockenes Gericht, eine säuerliche Suppe, ein Salat etc.). Somit stellt er sicher, dass für jeden Geschmack mindestens ein Gericht dabei ist.

Viele Grüße aus Koh Phangan, Thailand
Marcel

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.