Close

11 beliebte Nudelgerichte in Thailand

Beliebte Nudelgerichte in Thailand

Die thailändische Küche bietet viele Reisgerichte, aber selbstverständlich ist auch für Nudel-Fans etwas dabei. Die Auswahl an Nudelgerichten ist vielleicht nicht ganz so groß wie bei den Reisgerichten, aber trotzdem sehr vielfältig.

Nudelgerichte der Thai-Küche – Pad Thai, Nudelsuppe & Co.

Einige Klassiker der thailändischen Küche zählen zu den Nudelgerichten, wie das beliebte Pad Thai oder auch die Nudelsuppe, die du an fast jeder Ecke in Thailand bekommst. Aber das ist längst nicht alles, was die thailändische Küche an Nudeln zu bieten hat.

Hier listen wir dir weitere Nudelgerichte in Thailand auf, die du probieren solltest.


Pad Thai (ผัดไทย)

Der Klassiker! Das traditionelle Nudelgericht wurde ursprünglich mal in Thailand eingeführt, um auch gebrochene Reiskörner verwenden zu können, da dies kein Problem bei der Herstellung der Reisnudeln darstellt.

Heute ist Pad Thai eines der berühmtesten Gerichte Thailands und wird so gut wie von jedem Reisenden mindestens einmal probiert. Du kannst es fast überall kaufen und die Zubereitung ist schnell und einfach.

Pad Thai Goong (Shrimps)

Pad Thai Goong (Shrimps)

Pad Thai wird mit Reisnudeln, Knoblauch, Tamarind-Paste, verquirlten Eiern und Fischsauce im Wok zubereitet. Dazu kommt dein Fleisch nach Wahl, wobei die Varianten mit Shrimps und Tofu die bekanntesten Arten sind. Dazu gibt es beim Pad Thai Frühlingszwiebeln, Sojasprossen, gemahlene Erdnüsse, Chili-Pulver sowie eine Limette, mit der du das Gericht selbst noch ein wenig würzen kannst.

Nudelsuppe – Kuai Tiao (ก๋วยเตี๋ยว)

Die Nudelsuppe ist eines der beliebtesten Gerichte in Thailand – vor allem bei Einheimischen. Die Zubereitung dauert nicht lange und es gibt unzählige Variationen, was es niemals langweilig werden lässt. Außerdem ist sie günstig und fast immer lecker.

Nudelsuppe mit knusprigem Schwein

Nudelsuppe mit knusprigem Schwein (Moo Grob/Crispy Pork)

Bestellt wird Nudelsuppe mit den Zutaten, die du gerne haben würdest. Das heißt du wählst zunächst deine Art von Nudeln: Sen Mi, Sen Lek, Sen Yai (dünne, mittlere, dicke Nudeln) oder auch Bami (gelbe Reisnudeln) etc. Danach wählst du dein Fleisch oder Seafood und abschließend sogar noch die Brühe.

So kommst du auf unzählige Möglichkeiten von Kuai Tiao (Nudelsuppe) wie Yentafo, Tom Yam, Bami Kiaw und viele mehr. Zu erwähnen ist noch Khao Soi (eine Art Curry-Nudelsuppe aus dem Norden Thailands mit knusprigen Nudeln), die jedoch nicht direkt zu den Nudelsuppen zählt und auch nicht überall zu bekommen ist.

Genauer auf die verschiedenen Nudelsuppen werden wir demnächst in einem speziellen Artikel eingehen.

Bami Haeng (บะหมี่แห้ง)

Bami Haeng ist das nächste Nudelgericht und ähnelt stark den Nudelsuppen, da du dieses Gericht statt mit Brühe auch einfach als trockene Variante (Haeng) bestellen kannst. Alle anderen Zutaten sind fast gleich wie bei der Nudelsuppe. An vielen Straßenständen wird die trockene Art besonders gerne mit Ente angeboten (Bami Haeng Pet).

Der Hauptbestandteil sind bei Bami die gelben Eiernudeln. Dazu kommt meist etwas Chinakohl, Wonton Teigtaschen, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Fleisch: Meist Ente, knuspriges Schwein (Crispy Pork) oder rotes Schweinefleisch (Moo Daeng). Alle Variationen schmecken wirklich hervorragend.

Nebenbei bekommst du eine kleine Schüssel Brühe und könntest diese auch in dein Bami Haeng wieder hineinkippen und wärst sozusagen wieder bei der Bami Nudelsuppe.

Pad Si-Yu (ผัดซีอิ๊ว)

Pad Si-Yu, manchmal auch Pad Si-Io oder auf Englisch auch Pad See Ew geschrieben, ist ein im Wok gebratenes Nudelgericht mit chinesischem Einfluss. In Thailand ein sehr beliebtes Gericht, das du eigentlich überall bestellen kannst. Übersetzt bedeutet Pad Si-Yu so etwas wie „Gebraten mit Sojasauce“.

Die Zutaten sind dabei dann natürlich dunkle und helle Sojasauce, dicke Reisnudeln, Knoblauch, Ei, Chinakohl und Fleisch, das du dir natürlich auswählen kannst. Einfach und lecker.

Eine super Alternative zum Pad Thai, die du unbedingt mal probieren solltest.

Pad Si-Yu Gai (mit Hühnchen)

Pad Si-Yu Gai (mit Hühnchen)

Suki (สุกี้)

Sukiyaki, wie es auch mit ganzem Namen heißt, ist ein Nudelgericht, das in einer Brühe gekocht wird. In dieser werden Nudeln, dein Fleisch nach Wahl, etwas Gemüse und Ei zusammengemischt, bis alles gar ist und bereit zum Servieren.

Das Spezielle an Suki ist die würzige Sauce, die dazu serviert wird, da diese den Geschmack des Gerichtes ausmacht. Bestellen kannst du Suki als trockene Variante (Suki Haeng) oder als Suppe (Suki Nam). Beides sehr lecker, obwohl es auf den ersten Blick anders erscheinen mag.

Gebratene Nudeln

Natürlich gibt es auch noch einfache gebratene Nudeln, die du fast in jedem Restaurant oder jeder Garküche findest. Dabei werden die Nudeln sehr einfach mit Sojasauce, Gemüse und Fleisch nach Wahl zubereitet. Es ist auch kein Problem die gebratenen Nudeln vegetarisch zu bestellen. Tofu heißt auf Thailändisch übrigens Tauhu.

Dabei ist der Name des Gerichtes auch sehr einfach. Es heißt Pad (gebraten) plus die Art der Nudeln z.B. Pad Woonsen (gebratene Glasnudeln), Pad Mama (gebratene Instant Nudeln), Pad Bami/Pad Sen Luang etc. Die Auswahl ist auch hier riesig, denn es gibt viele verschiedene Arten von Nudeln und Zubereitungsarten.

Pad Woonsen Moo (mit Schweinefleisch)

Pad Woonsen

Khanom Chin (ขนมจีน)

Khanom Chin, oft auch als chinesische Nudeln bezeichnet, sind dünne und sehr weiche Nudeln, die aus Reis gemacht werden. Die Khanom Chin Nudeln werden in vielen verschiedenen Variationen gegessen.

Die beliebtesten Varianten sind Khanom Chin in Fischcurry oder Kokosnussmilch. Aber es gibt noch viele viele weitere, sogar in einer Zubereitungsart von Papaya- und Yam-Salat (Yam Khanon Chin) kannst du die Khanom Chin Nudeln finden.

Der Geschmack kann für den westlichen Gaumen manchmal etwas gewöhnungsbedürftig sein, zumindest bestimmte Varianten. Aber es macht doch auch immer wieder Spaß mal etwas Außergewöhnliches zu probieren.

Einige Möglichkeiten von Khanom Chin wären folgende:

  • Khanom Chin Tai Pla – scharfes Thai Fisch Curry
  • Khanom Chin Gaeng Kiaw Wan – grünes Curry
  • Khanom Chin Nam Ya – in einer scharfen Sauce, die auf Fisch basiert
  • Khanom Chin Sao Nam – mit Kokosnussmilch, Ananas und sonnengetrockneten Shrimps
  • Khanom Chin Nam Ngiao – Nordthailändische Spezialität mit Schweineblut
Khanom Chin Nam Ya Gai im Berliner Thai Park

Khanom Chin Nam Ya Gai (Hähnchen)

Yam Woonsen (ยำวุ้นเส้น)

Den scharfen Glasnudel-Salat, Yam Woonsen, gibt es in unzähligen Varianten. Mal mit Fleisch, mal Seafood oder natürlich auch vegetarisch. Es gibt ihn rein theoretisch sogar ohne Nudeln, wobei dann das Woonsen (Glasnudeln) wegfällt. Ein bekanntes Beispiel dafür wäre übrigens Yam Moo Yor.

Yam Woonsen Talay mit Meeresfrüchten

Yam Woonsen Talay – Glasnudelsalat mit Seafood

Yam Woonsen wird meist lauwarm serviert, schmeckt manchmal ein wenig sauer und beinhaltet folgende Zutaten: Glasnudeln, Chilis, Zwiebeln, Tomaten, Knoblauch, Sellerie und Fleisch oder Seafood, wenn du nicht vegetarisch isst. Die Zubereitungsart, wo von allem ein bisschen (also gemischt = Yam Ruam Mit) enthalten ist, ist eine der beliebtesten.

Der Salat ist oft sehr scharf, aber keine Angst: Für Touristen wird er meist nicht scharf zubereitet. Um sicherzugehen, kannst du auch „Mai Pet“ sagen, das heißt nicht scharf. Eine tolle Variante bei Nudelgerichten, auch wenn Yam schon eher in die Kategorie Salate gehört.

Pad Khi Mao (ผัดขี้เมา)

Pad Khi Mao, auch Pad Kee Mao, heißt übersetzt „gebratener Säufer“ oder freier übersetzt auch einfach „betrunkene Nudeln“. Laut einer Legende stammt der Name daher, dass jemand eines Tages betrunken nach Hause kam, sich ein Gericht aus den restlichen Zutaten zu Hause zubereitete und am Ende kam Pad Khi Mao heraus.

Grundsätzlich unterscheidet sich Pad Khi Mao nicht so stark vom Pad Si-Yu. Der Unterschied liegt darin, dass bei Pad Khi Mao noch Pfefferkörner und Basilikum hinzugegeben wird, was den einzigartigen, ziemlich scharfen Geschmack ausmacht.

Eine beliebte Variante ist übrigens Spaghetti Pad Khi Mao. Wundere dich also nicht, wenn du mal zusammen mit Thais in ein Restaurant gehst und sie sich Pasta nach Thai-Art bestellen.

Spaghetti Pad Khi Mao Talay (Seafood)

Spaghetti Pad Khi Mao Talay (Seafood)

Rad Na (ราดหน้า)

Rad Na ist ursprünglich ein Thai-chinesisches Gericht, ist aber heute fest in die Thai-Küche integriert. Rad Na wird mit breiten Reisnudeln, Fleisch oder Seafood deiner Wahl und Gemüse wie z.B. Sellerie zubereitet. Anschließend wird es in einer dickflüssigen Brühe serviert.

Rad Na - Reisnudeln in dickflüssiger Sauce mit Schweinefleisch

Verfeinern kannst du Rad Na vor dem Essen mit denselben Zutaten, die es auch bei einer Nudelsuppe gibt. Fischsauce, Sojasauce, Zucker, Chilipulver etc. Wie Suki, sieht es auf den ersten Blick vielleicht nicht so lecker aus, ist es aber definitiv. Unbedingt mal probieren.

Goong Ob Woonsen (กุ้งอบวุ้นเส้น)

Goong Ob Woonsen, bedeutet übersetzt in etwa „Shrimps gebacken mit Glasnudeln“. Die Zubereitung findet hierbei in einem Tontopf (Clay Pot) statt. Der Geschmack hat etwas ganz Eigenes und ist sehr lecker.

Goong Ob Woonsen - Shrimps auf Glasnudeln

Im Tontopf, in dem Goong Ob Woonsen gekocht wird, befinden sich noch folgende Zutaten: Ingwer, Knoblauch, Pfeffer und manchmal Zwiebeln und Sellerie. Das Ganze wird dann zusammen mit Saucen wie Sojasauce und Austernsauce ergänzt und ein paar weitere Minuten gekocht, bevor es serviert wird.

Goong Ob Woonsen ist ein Gericht, das du vergleichsweise eher nicht so häufig auf Menüs findest. Falls du die Möglichkeit hast, solltest du dieses Nudelgericht unbedingt mal probieren. Vor allem, wenn du Garnelen magst.

Welches ist dein Lieblingsgericht bei Nudeln in Thailand? Kennst du noch weitere Nudelgerichte? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann trage dich jetzt ein und erhalte regelmäßig Updates, authentische Thai Food Rezepte, Angebote für unsere Produkte sowie unser kostenloses E-Book „99 Reiseziele in Südostasien“ direkt in dein Postfach (Datenschutzerklärung).

Hi, ich bin Tobi (31), Freelancer im Bereich Übersetzungen und Texten, aber vor allem leidenschaftlicher Reiseblogger. Am liebsten bin ich in Südostasien unterwegs und arbeite von den verschiedensten Orten online. Wenn du wissen willst, was ich gerade mache oder wo ich bin, dann folge mir am besten auf Twitter, Instagram oder schaue bei Facebook vorbei.

One Comment on “11 beliebte Nudelgerichte in Thailand

Anita & Ronny
20. Dezember 2017 um 17:28

Lecker! Da bekommt man große Lust, sofort wieder nach Thailand aufzubrechen 🙂

Wir lieben die Nudelsuppe Khao Soi, die man (leider) oft nur im Norden Thailands findet. Wir kochen sie regelmäßig und holen uns so das Asien-Feeling nach Hause 😉

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.