Close

Yam Moo Yor (inkl. Rezept)

Yam Moo Yor (inkl. Rezept)

Thailändische Salate sind sehr beliebt gerade bei den Einheimischen. Wobei der Begriff Salat hier nicht immer ganz passend ist, denn viele Thai-Salate beinhalten oder bestehen sogar zum größten Teil aus Fleisch oder Seafood.

Yam Moo Yor (ยำหมูยอ) – ein erfrischender, deftiger Thai-Salat

Einer der bekanntesten Thai-Salate ist neben Som Tam sicherlich Yam (auf Englisch oft Yum geschrieben). Yam gibt es in vielen verschiedenen Varianten, doch eines haben sie alle gemeinsam: sie haben diesen einzigartigen, frischen, leicht sauren und oft auch sehr scharfen Geschmack.

Heute stellen wir dir eine der bekanntesten Yam Sorten vor: Yam Moo Yor. Außerdem zeigen wir dir, wie du ihn ganz einfach zu Hause zubereiten kannst.


Was genau ist Yam Moo Yor?

Die Hauptzutat von Yam Moo Yor ist eine in Scheiben geschnittene vietnamesische Wurst, die in Thailand Moo Yor genannt wird. Die Wurst wird aus püriertem Schweinefleisch gemacht, das mit Pfeffer verfeinert und schließlich traditionell in Bananenblättern gedämpft wird. Die Wurst schmeckt sehr lecker und kann übrigens auch einfach so gegessen werden.

Yam Moo Yor

Moo Yor findest du in Thailand hin und wieder auch auf Märkten oder Straßenständen, meistens in Würfeln geschnitten und auf kleinen Spießen angeboten. Auch frittiertes Moo Yor ist möglich. Es gibt in einigen Thai- und Isaan-Restaurants sogar Larb Varianten mit Moo Yor.

Doch heute geht es nur um Yam! Zu dem Moo Yor kommen also die üblichen Yam Zutaten wie frisches Gemüse, eine Menge Limettensaft und eine ordentliche Portion Chilis. Serviert wird der Salat kalt bzw. lauwarm und kann zusammen mit Reis, als Beilage oder auch einfach nur so gegessen werden.

Wo kann ich Yam Moo Yor essen?

Yam Moo Yor kannst du in fast jedem thailändischen Restaurant finden – zumindest in Thailand. Auf englischen Menüs ist der Salat meistens unter Spicy Vietnamese Sausage Salad oder Spicy Pork Sausage Salad zu finden. Sollte er nicht auf dem Menü sein, kannst du auch einfach fragen. Meistens kann ihn jedes Restaurant oder jeder Thai Shop zubereiten.

Es lohnt sich übrigens auch andere Yam Sorten zu probieren. Weitere beliebte Yams wären Yam Woonsen (Yam mit Glasnudeln), Yam Thalee (Yam mit Seafood) oder Yam Gai Tod (Yam mit frittiertem Hähnchenfleisch). Die Auswahl ist riesig. Übrigens hat Yam in diesem Fall nichts mit dem bekannten Thai-Gericht Tom Yam zu tun.

Yam Woonsen - Glasnudelsalat mit gehacktem Schwein

Eine andere, nicht weniger leckere Yam Sorte: Yam Woonsen

Yam Moo Yor Rezept

Zutaten für zwei Personen:

  • 250g vietnamesische Wurst (Moo Yor)
  • 1 große Tomate (oder mehrere kleine)
  • 1 ½ bis 2 kleine Limetten
  • 1 halbe große weiße Zwiebel
  • 2-3 Stängel Frühlingszwiebeln
  • 1 halbe Handvoll Schnittsellerie
  • 1-4 kleine Chilis (je nach gewünschtem Schärfegrad)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 3 Teelöffel Fischsauce
  • 2 Teelöffel Zucker
  • Optional: 50g gehacktes Schweinefleisch

Dies sind teilweise nur ungefähre Angaben. Gerade bei Zucker, Knoblauch, Fischsauce und vor allem Chilis gilt: alles ist Geschmackssache. Die einen mögen es süßer, die anderen saurer und Thais mögen es meistens sowieso sehr extrem in allen Geschmacksrichtungen.

Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
Kochzeit: ca. 2-3 Minuten

Wo gibt es Zutaten für Yam Moo Yor?

Die meisten Zutaten für Yam Moo Yor bekommst du in fast jedem deutschen Supermarkt. Mit Ausnahme der vietnamesischen Wurst, die es importiert nur in Asia-Märkten in Großstädten gibt. Alternativen gibt es nicht viele, da der Geschmack von Moo Yor schon sehr eigen ist. Wir könnten höchstens Fleischwurst als Alternative empfehlen, die du wiederum in jedem Supermarkt bekommst.

In Thailand bekommst du die Wurst hingegen in jedem Supermarkt und sogar in jedem 7-Eleven. Falls du also mal in Thailand selbst kochen möchtest, findest du Moo Yor an jeder Ecke. Auch das Gemüse gibt es auf jedem Frischwaren-Markt.

Tipp: Übrigens kannst du viele Zutaten online bei Amazon bestellen. Schaue doch mal in unserem Try Thai Shop vorbei.

Kochanleitung für Yam Moo Yor

1. Zuerst schneidest du das Moo Yor in etwa 5mm dicke Scheiben und kochst sie ca. 2 Minuten in heißem Wasser. Nach dem Kochen nimmst du die Wurst heraus und legst sie zum Abkühlen zur Seite.

2. Während die Wurst kocht, kannst du auch schon alle anderen Zutaten vorbereiten. Das heißt konkret sämtliches Gemüse in kleine Stücke zu schneiden (siehe Foto). Die Tomaten und Zwiebeln werden hierbei auch eher in Scheiben geschnitten.

Yam Moo Yor Zutaten auf einem Teller

Zutaten für Yam Moo Yor

3. Als nächstes bereitest du die Chilis vor. Mit einem Mörser zerstößt du die Chilis zusammen mit dem Knoblauch. Vorsicht beim Mörsern: Achte darauf, dass du keine Chili-Stücke ins Auge bekommst.

Zubereitung von Yam Moo Yor: frische Chilis im Mörser

4. Nehme nun eine große Schüssel und presse dort den Saft der Limetten aus. Anschließend gibst du den Zucker, die Fischsauce und die eben zerstoßenen Chilis hinzu. Mische alles gut durch und probiere. Sollte der Geschmack noch zu sehr in eine Richtung gehen, beispielsweise zu süß, dann gebe mehr Fischsauce hinzu usw. Wichtig ist hier, wie bei vielen Thai-Gerichten, eine gute Balance der Geschmäcker. Beachte jedoch, dass Yam grundsätzlich durch die frischen Limetten sauer ist und es auch so sein soll.

5. Wenn die Sauce ordentlich durchgemischt ist und gut schmeckt, dann gebe jetzt die Wurstscheiben hinzu. Mische nun ebenfalls alles durch. Anschließend kommen die restlichen Zutaten, also das Gemüse, hinzu.

Zubereitung von Yam Moo Yor

6. Nach einem weiteren gründlichen Mischen aller Zutaten ist dein Yam Moo Yor nun fertig und bereit zum Servieren. Falls du den Salat mit Reis essen willst, denke daran, ihn rechtzeitig vorzukochen. Wir empfehlen dafür einen Reiskocher.

Wie du siehst, dauert beim Yam das Vorbereiten der Zutaten viel länger als die Zubereitung selbst. Bereite also alles gründlich vor und serviere den Salat so frisch wie möglich. Nur so schmeckt er am besten.

Yam Moo Yor - fertig zubereitet zusammen mit Reis auf einem Teller

Yam Moo Yor mit Hackfleisch

Auch diese Variante ist möglich: Yam Moo Yor mit Hackfleisch

Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und guten Appetit!

Hast du schon mal Yam Moo Yor in Thailand probiert? Wie schmeckt dir dieser Salat? Hast du noch Fragen zum Rezept? Dann schreibe sie gerne in die Kommentare.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann trage dich jetzt ein und erhalte regelmäßig Updates, authentische Thai Food Rezepte sowie unser kostenloses E-Book „99 Reiseziele in Südostasien“ direkt in dein Postfach.

Moin, ich bin Marcel! Blogger, Autor, Web- & Grafikdesigner und digitaler Nomade. Ich reise am liebsten durch Südostasien und entdecke dort traumhafte Strände und leckeres Essen. Meine Homebase ist Koh Phangan, Thailand. Folge mir bei Facebook, Twitter oder Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.